Leitbild

Alles was getan wird, verdient es, gut getan zu werden.

Aristoteles

Unsere Arbeit in der Diakonie ist getragen von einem christlichen Menschenbild. Unsere Wertschätzung und unsere Werthaltung bringen wir im Handeln zum Ausdruck.

Menschenbild

Im Zentrum unseres Handelns steht der Mensch als einzigartiges und mündiges Individuum.

Wir setzen uns ein für seine Autonomie und die Bewahrung seiner menschlichen Würde. Dabei berücksichtigen wir die Individualität, die Kultur und die Religiosität sowie die Ressourcen und die (Entwicklungs-) Fähigkeiten des Einzelnen. Wir möchten den Menschen in all seinen Dimensionen berücksichtigen, dazu gehören neben der körperlichen auch die psychosoziale und geistige Ebene.

Pflegeverständnis

Vorrang bei allen Entscheidungen hat immer das Selbstbestimmungsrecht des Pflegebedürftigen.

Es gehört zu unseren Zielen, den Menschen, die uns mit Pflegeleistungen beauftragt haben, solange sie es wünschen, ein ungefährdetes Leben Zuhause in Geborgenheit zu ermöglichen. Unsere Arbeit in der Pflege ist immer ganzheitlich ausgerichtet, so dass wir bei jeder Leistung die Aspekte Körper, Geist, soziales und materielles Umfeld in unser Handeln einbeziehen.

Wir respektieren und schützen die Intim- und Privatsphäre jeder Patientin und jedes Patienten. In der pflegerischen Versorgung stimmen wir uns mit den anderen an der Versorgung beteiligten Personen ab und arbeiten im Sinne des zu Pflegenden kooperativ zusammen.

Am Ende eines Pflegeauftrages steht nicht selten der Tod. Wir treten für ein Sterben in Würde ein, das auch Zuhause möglich ist. Wir bemühen uns Sterbende und Angehörige durch fachliche Hilfe und psychischen Beistand zu begleiten und zu stützen. Dabei berücksichtigen wir besonders die persönlichen religiösen und kulturellen Vorstellungen des Sterbenden.

Unser Berufsverständnis

Jedem einzelnen Mitarbeiter-gleich in welcher Position- ist bewusst, dass er die Station nach außen repräsentiert und von außen mit ihr gleichgesetzt wird.

Die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen stehen immer im Vordergrund. Elementare Bedürfnisse der Pflegeperson, insbesondere zur Aufrechterhaltung ihrer eigenen Gesundheit, dürfen dabei jedoch nicht unberücksichtigt bleiben.

Pflegerische Arbeit ist verbunden mit ständiger Weiterentwicklung. Die Mitarbeiter der Diakoniestationen sind in diesem Sinne verpflichtet, sich selbst aktiv und innovativ für ihre persönliche Professionalität einzusetzen. Alle Mitarbeiter erhalten Förderung durch interne und externe Fortbildung, durch Fachliteratur und Sicherung der Fachkommunikation.

Organisation

Wir führen unsere Station nach pflegefachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Wir verfügen über eine differenzierte Preisliste unserer angebotenen Leistungen. Mit jedem Kunden schließen wir einen Vertrag ab, der Rechte und Pflichten der Vertragspartner beinhaltet. Wir rechnen die erbrachten Leistungen korrekt mit den entsprechenden Kostenträgern ab.

Sebastian Wirth
Geschäftsführung

Diakonie vor Ort gGmbH
Reininghauser Straße 24
51643 Gummersbach

Tel.: 02261 / 66 541

Fax: 02261 / 66 406

E-Mail